Auto Mieten in Krabi

Auto mieten in Krabi, Leihwagen

Die großen und bekannten Autovermieter wie Hertz, Avis, Budget usw. sind auch in Thailand ansässig und wann immer möglich, sollte man einen Leihwagen auch bei denen mieten. Nur dann ist es sichergestellt, dass Sie auch wirklich eine gültige Vollkasko Versicherung haben und Sie bei einem Unfall nicht eine böse Überraschung erleben.

Es ist auch durchaus möglich sich am Flughafen in Bangkok einen Wagen zu mieten und die Tour in den Süden mit dem Auto zurückzulegen. In den Touristenorten kann man den Wagen dann wieder bei der entsprechenden Geschäftsstelle abgeben.

 

Eine etwas billigere Alternative sind die privaten Vermieter, die sich mit dem Vermieten ihres Autos die Anschaffung
des selben finanzieren. Das Problem dabei ist, dass diese Autos oft nur die Standart Haftpflichtversicherung für Personenschäden haben. Im Falle eines Unfalls kann es dann teuer werden, auch wenn man an dem Unfall vielleicht gar nicht Schuld hat.

Private Autovermieter

Die privaten Vermieter machen es auch gern zur Auflage, dass die Provinz nicht verlassen werden darf, das heißt Sie können mit dem Auto nicht mal eben nach Phuket oder Trang fahren. Wenn diese Klausel aus dem Vertrag gestrichen werden soll, verlangt der Vermieter oft einen Aufpreis.

Apropos Vertrag: Diese sind häufig nur in Thai verfaßt und für den Mieter des Fahrzeugs somit nicht lesbar. Es gibt aber durchaus vorgedruckte Verträge, die zweisprachig verfaßt sind, also englische Untertitel haben.
Häufig wird auch hier verlangt, dass man den Reisepass quasi als Pfand hinterlegt. Geben Sie aber nur eine Kopie des selben ab und reden Sie sich damit raus, dass Sie den Reisepass zum Geld abheben (Travellercheques) benötigen. Das wird normalerweise zähneknirschend akzeptiert.

Was tun bei einem Unfall

Hier gelten in Thailand einige merkwürdige Regeln: Als Ausländer ist man fast immer schuld, weil er am ehesten das Geld hat um für den Schaden aufzukommen. Thais haben, wie oben beschrieben oft nur die Standard Versicherung und bei einem Unfall gibt es dann wilde Verhandlungen, dass das Schuldeingeständnis demjenigen auferlegt wird, der die beste Versicherung hat.

Die Versicherung ist ebenso aus dem Schneider, wenn Sie keinen gültigen Führerschein (International oder Thai) nachweisen können oder wenn Trunkenheit im Spiel ist.

Ist der Unfallgegner zwar Schuld, war aber zum Unfallzeitpunkt betrunken, ist dessen Versicherung wiederum aus dem Schneider und wird nichts bezahlen. Wohl dem, der dann selbst eine Vollkasko Versicherung hat.