Koh Phi Phi

Die Phi Phi Inseln in Thailand | Koh Phi Phi
Die berühmte Maya Bay auf Koh Phi Phi Lee

Die Phi Phi Inseln sind sicher eine der populärsten und spektakulärsten Touristenziele an der thailändischen Westküste. Insgesamt besteht die Inselgruppe aus 6 Inseln: Koh Phi Phi Don, Phi Phi Lee, Koh Bida Nok, Koh Bida Nai, Koh Yung (Mosquito Island) und Koh Pai, besser bekannt als Bamboo Island.

Phi Phi Don ist die Hauptinsel, hier befinden sich zahlreiche Hotels, Bungalowanlagen, Restaurants, Tauchschulen und auch sonst alles, was irgendwie mit Tourismus zu tun hat.

 

Sehenswürdigkeiten auf Koh Phi Phi

Die Nachbarinsel, Koh Phi Phi Lee beherbergt dagegen einige bekannte Ausflugsziele, wie die Viking Cave, die Lo Sama Bay und die bekannte Maya Bay, die durch den Spielfilm „The Beach“ weltbekannt wurde. Die beiden Felsen Bida Nok und Bida Nai sind beliebt bei Sporttauchern und Bamboo Island lädt zum Sonnenbaden am herrlich weißen Strand und zum Schnorcheln ein.

Einkaufsgasse auf Koh Phi Phi Don
Einkaufsgasse auf Koh Phi Phi Don

Obwohl es eine ganze Menge Hotelanlagen auf der Insel gibt und man durchaus ein paar Tage dort wohnen könnte, werden die Phi Phi Inseln auch von zahlreichen Tourbooten mit Tagestouristen aus Phuket, Krabi und Koh Lanta angefahren, die tagsüber die Insel und Strände bevölkern.

Die Phi Phi Inseln wurden schon 1983 zum Nationalpark erklärt, doch trotzdem hat auf der Hauptinsel eine intensive und vor allem wilde und unkontrollierte Bebauung stattgefunden, was nicht immer zur Verschönerung der Insel beigetragen hat.

Die Attraktionen auf den Inseln sind die einmalige Schönheit der Felsformationen, Aussichtspunkte auf den Bergen, die Wiking Cave und die Maya Bay (The Beach) auf Phi Phi Lee, einige Hongs (Hohlräume in den Inseln) und die zahlreichen Strände & Tauchplätze rund um alle Inseln.