Parkanlage in Krabi Stadt

Krabi Stadt

Krabi Stadt oder besser „Krabi Town“ liegt, entgegen vieler Annahmen, nicht direkt am Meer, sondern vielmehr im Mündungsbereich des „Krabi River“ und etwa 800 km südlich der Hauptstadt Bangkok. Krabi Town ist auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und zählt etwa 25.000 Einwohner.

Die Stadt selber hat somit auch keine eigenen Strände, vom Flussufer mal abgesehen und ist daher selbst auch kein typischer Urlaubsort. Die Touristenorte und Strände liegen alle mehrere Kilometer außerhalb von Krabi Stadt.

Die Stadt selbst war und ist immer noch eine Art Umsteigebahnhof für zahlreiche Individualtouristen & Backpacker, die von hier aus mit Expressbooten, Longtailbooten & Sammeltaxis an die verschiedenen Strände und Inseln gebracht werden.

Jedoch hat man inzwischen den Anlegesteg, von wo aus die zahlreichen Express und Tourboote aufbrachen, ebenfalls nach außerhalb der Stadt verlegt, so dass auch in diesem Bereich erheblich mehr Ruhe eingekehrt ist.

Der Kaewkorawaram Tempel in Krabi Stadt
Der Kaewkorawaram Tempel ist eine der Sehenswürdigkeiten in Krabi Stadt

Sehr zum Leidwesen allerdings der vielen Guesthäuser und Restaurants in der Nähe des ehemaligen Piers, die früher die Rucksacktouristen versorgt hatten.

Nach wie vor gibt es in der Stadt jedoch neben zahlreichen Stadthotels auch immer noch viele der günstigen Gästehäuser und Hostels in der 100 – 200 Baht Klasse und ein typisch thailändisches Nachtleben mit Night Market, „Sing-a-Songs“, sowie zahlreichen Bars, Kneipen & Restaurants.

Man kann auch immer noch mit dem Longtailboot von Krabi Stadt aus an den Railay oder Phra Nang Beach fahren.

Entgegen vielen anderen Städten in Thailand, ist Krabi sehr sauber und aufgeräumt, man hat in den letzten Jahren sehr viel Geld in den Straßenbau und diverse Verschönerungsmaßnahmen gesteckt.

Insbesondere die gelungene Uferpromenade am Fluss sei da erwähnenswert. Die Hauptstraßen, die die Stadt Krabi mit Phang Nga und Phuket im Norden, als auch Trang und weitere Provinzen im Süden verbinden, sind durchweg als zweispurige, autobahnähnliche Straßen ausgebaut und eignen sich hervorragend auch für Motorradtouren.