Der Nopparatthara Beach

Der Noparathara Beach in Krabi

Der Nopparatthara Beach war und ist ein beliebtes Ziel von thailändischen Touristen, die hier gerne am Wochenende oder an Feiertagen herkommen um ein paar Tage Urlaub zu machen. Bereits vor der Tsunami im Dezember 2004 hatte man begonnen, eine Uferbefestigung zu bauen, die jedoch von der Tsunami komplett zerstört wurde.

Daraufhin hat man das Ganze nach einem neuen System wiederholt und entstanden ist einer der vielleicht schönsten Strandpromenaden Thailands.

 

Man hat jede Menge Bäume und Sträucher gepflanzt, Parkplätze, Bänke, Wartehäuschen für die Sammeltaxis und sogar öffentliche Toilettenanlagen installiert und damit das Ambiente auch Abends noch stimmt, hat man alle paar Meter eine Straßenlaterne aufgestellt.

Der Nopparatthara Beach war lange Zeit Bestandteil des gleichnamigen Nationalparks und es herrschte ein stricktes Bauverbot.

Jetzt buchen: Hotels am Nopparatara Beach

Irgendwie hat man im Laufe der Jahre aber die Gesetzte wohl ein bisschen abgeändert und so entstehen dort nun mehrere Hotel und Bungalowanlagen. Durch diese kleine Verzögerung hatte man jedoch hier, anders als am Nachbarstrand Ao Nangdie Möglichkeit den Straßenverlauf und die Anlagen zu planen und zu bauen bevor von privater Seite alles zugebaut war.

Noppharatthara Beach National Park
Noppharatthara Beach National Park

Im Großen und Ganzen, ist es auch heute am Nopparatara Beach wesentlich ruhiger als am Ao Nang Strand. So gibt es hier auch noch einige der typischen, kleinen Bungalowanlagen, wo jeder Tourist sein eigenes kleines Häuschen in Strandnähe hat. Leider sind aber alle Hotels am Nopparatara Strand durch eine Straße vom Strand getrennt.

So ganz von Bausünden verschon worden, ist Nopparatara Beach jedoch nicht. Etwa in Strandmitte, jedoch etwas im Hinterland gelegen, steht ein riesiger Hotelblock, der im Stil eines Tempels gebaut wurde. Zur Zeit steigen dort hauptsächlich chinesische Besuchergruppen ab.

Im vorderen Bereich (von Ao Nang kommend) greifen nun auch immer mehr größere Hotelanlagen um sich, wie das Holiday Inn und weitere größere Hotelblöcke sind im Bau.

Im Winter 2016/17 wurden außerdem zahlreiche kleinere Verkaufsbuden und Restaurants an der Straße entlang abgerissen, an deren Stelle werden wahrscheinlich auch größere Hotels entstehen.