Wetter in Krabi | Beste Reisezeit

Dunkle Wolken, Wetter Krabi
Nicht immer scheint in Thailand die Sonne

Das Wetter in Krabi ist das gleiche, wie auch an den meisten anderen Touristenorten an der Westküste von Thailand, wie Khao Lak, Phuket, oder Koh Lanta. Wie überall in Südthailand, herrscht auch in Krabi ein tropisches Klima.

Die Temperaturen schwanken normalerweise zwischen 25° (nachts) und 35° C (tagsüber).

 

Nur sehr selten, etwa wenn es in den Abendstunden mal regnet und die Sonne keine Chance mehr hat das Land noch einmal aufzuwärmen, fällt die Temperatur mal bis an die 20°C Marke.

Die offizielle, touristische Saison in Krabi geht von November bis April. Die beste Reisezeit für Krabi würde ich jedoch eher von Dezember oder Januar bis April setzen. Das ist die Zeit, wenn die Westküste Thailands, durch den Süd-Ost Monsun „Rückenwind“ hat und das Meer an den Hauptstränden spiegelglatt ist.

Regenzeit

Die Monsunwinde drehen in der ganzen Region Südthailand jeweils im Oktober/November und dann wieder im April/Mai. Während dieser Wechselmonate ist in der Regel mit schlechtem Wetter, in Form von starken Regenfällen, Wind und hohen Wellen zu rechnen, wobei es jedoch im November an Thailands Ostküste (Koh Samui, Surathani) schlimmer ist und im April/Mai an der Westküste (Krabi/Phuket).

Wetter in Krabi
In der Regenzeit kann es auch schon mal lokale Überschwemmungen geben

Das Wetter in Krabi nach Monaten

  • Januar bis März: Trocken, Regen sehr selten und keine Wellen an den Stränden
  • April: Mitte April beginnt offiziell die Regenzeit und der Wind dreht. Regen und Wellen an den Stränden möglich.
  • Mai: In der Regel sehr wechselhaft. Regen, Wellen usw., das ganze Programm.
  • Juni bis September: Nebensaison an der Westküste. Beim Wetter gibt es von allem etwas: Es ist häufig bewölkt und zwischendurch immer mal wieder ein Regenschauer. Es scheint aber auch sehr oft die Sonne.
  • Oktober: Irgendwann so Mitte Oktober drehen wieder die Monsunwinde. Sobald dieser Prozeß einsetzt, gibt es viel Regen, manchmal ein paar Tage lang. Das schlechte Wetter kann bis Ende November oder Anfang Dezember andauern. An der Ostküste (Koh Samui) ist es aber zu dieser Zeit wesentlich schlimmer.
  • November: Sehr wechselhaft, siehe Oktober.
  • Dezember: Sobald die Monsunwinde gedreht haben, herrscht eitel Sonnenschein, normalerweise bis in den April hinein.

Alle Angaben natürlich ohne Gewär! Das Wetter ist in den letzten Jahren in Thailand genau so unzuverlässig geworden wie überall auf dem Planeten. Der große Regen während der Windwechsel kann auch mal 14 Tage früher oder später einsetzen oder auch fast ganz ausfallen. Das ist dann so wie in Deutschland ein Winter ohne Schnee.